Rolfing: Bringen Sie Ihren Körper ins Lot

Hilft Rolfing SI bei...?

Rolfing ist keine medizinische Behandlung, sondern ein Verfahren zur Gesundheitsvorsorge. Das Ziel einer Behandlung ist daher nicht das Beheben von Beschwerden oder Symptomen, sondern die Verbesserung von Struktur, Haltung und Bewegungsmustern im gesamten Körper. Das so gesteigerte Wohlbefinden kann sich auch positiv auf Beschwerden auswirken.

Neben der allgemeinen Anwendung wird Rolfing von Ärzten und Heilpraktikern auch im medizinischen Bereich angewandt. Bei Beschwerden des Bewegungsapparates wie Rückenschmerzen, Ischiasschmerzen, Kopfschmerzen (vor allem Spannungskopfschmerzen), Nacken- und Schulterschmerzen, Schleudertrauma, Kiefergelenksbeschwerden u.a. sind die Erfolgsaussichten gut. Es lässt sich aber nie mit Sicherheit sagen, ob eine Methode bei bestimmten Symptomen hilft.

Was kostet Rolfing?

Als Ausgleich für meinen Einsatz als fortgeschrittener Rolfer verlange ich €140,- pro Sitzung. Da Rolfing ein Prozess ist, bei dem Sie in und außerhalb der Sitzungen mitwirken sollten, ist neben dem finanziellen auch Ihr zeitlicher Aufwand bei dieser Investition zu berücksichtigen.

Wieviele Sitzungen sind notwendig?

Wenn Sie an langfristigen Resultaten interessiert sind, ist es empfehlenswert, eine Serie von Sitzungen zu absolvieren. In der Praxis hat sich eine Serie von 10 spezifischen, aufeinander aufbauenden Sitzungen bewährt. Innerhalb dieses Rahmens arbeite ich zusammen mit Ihnen Schritt für Schritt darauf hin, Ihren Körper besser im Lot auszurichten und Ihre Bewegungen leichter und ökonomischer zu gestalten. Nach Abschluss der Serie haben Ihre Körperstruktur und Ihr Bewegungsmuster eine neue, verbesserte Qualität. Gelegentlich ist es ratsam den Prozess mit Rolf Movement Sitzungen zu ergänzen. Vor weiteren Sitzungen ist dann meist eine Pause von 6 Monaten bis zu einem Jahr angebracht.

In welchen Abständen sollten die Sitzungen stattfinden?

Aus praktikablen Gründen wird oft eine Woche als Abstand gewählt. Dies kann aber je nach Phase und individueller Konstitution variiert werden. Als Mindestzeitraum für den Prozess sollte man 6 Wochen veranschlagen; er kann aber auch bis zu einem Jahr gestreckt werden.

Was passiert während einer Rolfing-Sitzung?

Am Anfang der Sitzung werde ich Sie kurz im Stehen, Gehen und im Sitzen beobachten, um mir ein Bild von Ihrer Körperstruktur und Ihren Bewegungsmustern zu machen. Dabei sind Sie in der Regel nur mit Ihrer Unterwäsche bekleidet. Falls Ihnen das unangenehm ist können wir auch mit mehr Bekleidung arbeiten, die dann möglich aus Baumwolle sein soll. Bei der eigentlichen Sitzung liegen Sie die meiste Zeit entspannt auf einer Behandlungsliege, während ich mit meinen Händen vorsichtigen und gezielten Druck auf bestimmte Bereiche Ihres Körpers ausübe. Diese manuelle Behandlung erfolgt teilweise auch im Sitzen oder Stehen. Die Qualität der Berührung reicht dabei von sehr sanft bis tief und intensiv. In einem meist wesentlich kürzeren Teil der Sitzung erkunden Sie in einer Art Bewegungsschule Ihre Bewegungsmuster. Dabei lernen Sie, belastende oder unökonomische Muster nach und nach durch schonende und ökonomische zu ersetzen.

 Nach der Sitzung werden Sie meist einen deutlichen Unterschied zu ihrem vorherigen Körpergefühl spüren. Typische Beschreibungen dieses neuen Gefühls sind "angenehm", "leichter", "freier".

Wie lange dauert ein Sitzung?

Eine Sitzung dauert in der Regel 60-75 Minuten. Da es bei einer Rolfing-Sitzung weniger um die Länge der Behandlung als um das Erreichen eines bestimmten Ziels geht, kann die Dauer geringfügig nach oben oder nach unten abweichen. Rolfing wird nicht pro Stunde sondern pro Sitzung berechnet. Der Preis ändert sich dadurch also nicht.

Bleiben die Resultate einer Rolfing-Serie langfristig erhalten?

Eine Rolfing-Serie bietet eine große Chance für bleibende Veränderungen. Wie gut dies im Einzelfall gelingt, hängt zum Teil von der Ausgangssituation ab. Ihr Alter, Ihr Allgemeinzustand, der Zustand, in dem sich Ihre Struktur befindet, all das spielt eine Rolle. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Faktoren, welche die Dauerhaftigkeit der Resultate beeinflussen. Wie groß ist Ihre Bereitschaft zur Veränderung? Nehmen Sie aktiv am Prozess teil? In vielen Fällen ist es sinnvoll, dass Sie die manuelle Arbeit durch Bewegungsschulung ergänzen. Je besser Sie diese Voraussetzungen erfüllen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihnen die Resultate einer Rolfing-Serie langfristig erhalten bleiben. Diese bestehen in einer verbesserten Körperstruktur und einem optimiertem Bewegungsablauf. Körperstruktur und Bewegungsmuster beeinflussen sich gegenseitig, d.h. eine verbesserte Körperstruktur ermöglicht leichte, ökonomische Bewegung. Dies wirkt sich wiederum positiv auf die Körperstruktur aus. Ein Beispiel: Sind Ihre Hüftgelenke nicht frei beweglich, können Ihre Beine beim Gehen nicht frei schwingen. Schwingen Ihre Beine beim Gehen nicht frei, wirkt sich das auf Dauer negativ auf Ihre Beweglichkeit im Bereich der Hüftgelenke aus. Dieser Satz lässt sich auch umkehren: sind Ihre Hüftgelenke wieder freier, können Ihre Beine beim Gehen leichter schwingen. Frei schwingende Beine fördern die Beweglichkeit im Hüftbereich. Da in einer Rolfing-Serie nicht nur lokale Verbesserungen, sondern eine Optimierung des gesamten Körpers erfolgen, können sich diese Effekte noch verstärken. Wenn die Rolfing-Behandlung dadurch ergänzt wird, dass Sie lernen, sich auf ökonomische und schonende Art zu bewegen, können Sie die Ergebnisse Ihrer Rolfing-Serie noch über Jahre hinweg weiterentwickeln.

Wie fühlt sich eine Rolfing-Behandlung an?

Das Spektrum der Berührung reicht von sehr sanft bis hin zu tief und intensiv. Sie sollten dabei jederzeit das Gefühl haben, dass Ihnen die Behandlung gut tut. Dass dabei diese bezüglich der Intensivität von Ihnen selbst bestimmte Grenze nicht überschritten wird, bleiben wir dabei ständig in Kommunikation. Ich werde dann die Berührung so modifizieren (z.B. etwas sanfter oder etwas langsamer), dass sich die Behandlung wieder gut für Sie anfühlt.

Bezahlt die gesetzliche Krankenkasse für Rolfing SI?

Leider nein. Rolfing ist eine Methode die noch nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen enthalten ist. Sie wird daher von diesen auch nicht bezahlt.

Bezahlt die private Krankenversicherung für Rolfing SI?

Ob Ihre private Krankenversicherung die Behandlung ganz oder teilweise erstattet, hängt davon ab ob:

  1. Ihr Versicherungsvertrag Heilpraktikerleistungen einschließt
  2. der Rolfer/die Rolferin gleichzeitig auch Heilpraktiker/in ist, was bei mir gegeben ist
  3. der Rolfer im Rahmen der Rolfing-Behandlung Leistungen nach der Gebührenordung für Heilpraktiker (z.B. Bewegungsschulung, chiropraktische oder osteopathische Techniken) erbringt
  4. es sich um eine Behandlung zur Heilung von Krankheitserscheinungen handelt. Die Krankenversicherung bezahlt in der Regel nicht für Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge.

Die genaue Höhe der Erstattung hängt von Ihrem speziellen Tarif und von der Einschätzung der Versicherung ab.

Ist Rolfing SI auch für Kinder geeignet?

Rolfing kann bei Kindern jeden Alters angewendet werden. Die für Erwachsene empfehlenswerte Serie von 10 Sitzungen á 75 Minuten ist hier jedoch nicht geeignet. Die Sitzungen sind meist kürzer (bei Kleinkindern manchmal nur wenige Minuten). Die Anzahl der Sitzungen richtet sich nach dem jeweiligen Fall.

Rolfer, die gleichzeitig auch Ärzte oder Heilpraktiker sind, behandeln auch Beschwerden wie z.B. Skoliose, Flachrücken, Schiefhals oder Sichelfuß. Auch hier wird die Anzahl der Sitzungen dem jeweiligen Fall angepasst. Bei manchen Problemen wie z.B. Skoliose ist es sinnvoll, über die gesamte Wachstumsphase hinweg begleitend zu behandeln. Einige wenige Sitzungen nach jedem Wachstumsschub genügen oft um die Beweglichkeit zu erhalten und die Kurvatur etwas zu vermindern.

Gibt es Fälle in denen Rolfing SI nicht angewendet werden sollte?

Es ist grundsätzlich ratsam einen Arzt aufzusuchen, wenn eine Erkrankung vorliegt. Bei schweren entzündlichen Erkrankungen und bei bösartigen Tumorerkrankungen ist von einer Behandlung mit Rolfing abzuraten.

Gibt es wissenschaftliche Studien die die Wirksamkeit von Rolfing SI beweisen?

Es gibt eine Reihe von wissenschaftlichen Untersuchungen über Rolfing. Hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Studien:

Dr. Valerie D. Hunt and Dr. Wayne W. Massey von der kinesiologischen Fakultät der University of Southern California, UCLA, schlossen 1977 eine fünfjährige kontrollierte Studie ab. Sie lief unter dem Namen "A study of structural integration from neuromuscular, energy field and emotional approaches" (Eine Studie über Strukturelle Integration aus neuromuskulärer, energetischer und emotionaler Sicht). Testpersonen die mit Rolfing behandelt wurden zeigten folgende Markmale:

  1. Leichtere, weitläufigere, freiere Bewegungen
  2. Verbesserte Bewegungsökonomie und verbesserte neuromuskuläre Balance
  3. Dynamischere Bewegungsabläufe bei gleichzeitig geringerer Ermüdung
  4. Eine aufrechtere Haltung bei verringertem Kraftaufwand
  5. Größere emotionale Gelassenheit, ein allgemeines Wohlgefühl und verminderte innere Unruhe.

Neuere Studien deuten unter anderem auf positive Effekte von Rolfing auf das autonome Nervensystem hin (veröffentlicht in Journal of the American Physical Therapy Associaton, März 1988) sowie auf positive Effekte von Rolfing bei chronischen Rückenschmerzen (The Journal of Orthopedic & Sports Physical Therapy, September 1997).

Eine Zusammenfassung (im englischen Original) der meisten hier aufgeführten Studien kann beim Rolf Institute in den USA bestellt werden (www.rolf.org, Tel.: +1-800-530-8875).

Weitere wichtige Studien:

Integrating Manual and Movement Therapy with Philosophical Counseling for Treatment of a Patient with Amyptrophic Lateral Sclerosis: A case study that explores the principles of holistic intervention. J. Cottingham, M.S., P.T. & J. Maitland, Ph.D., Alternative Therapies In Health and Medicine, Winter/Spring 2000.

A Three-Paradigm Treatment Model Using Soft Tissue Mobilization and Guided Movement-Awareness Techniques for Patients with Chronic Back Pain: A case study. J. Cottingham & J. Maitland, The Journal of Orthopedic & Sports Physical Therapy, Vol.26, No.3, Sept.1997.

Biomechanical Structuring for Figure Skating: Preliminary pilot study report for the U.S. Figure Skating Association. Helen James, Katharine Robertson, & Neal Powers, Olympic Training Center Camp, CO, 1988.

Shifts in Pelvic Inclination Angle and Parasympathetic Tone Produced by Rolfing Soft Tissue Manipulation. J. Cottingham, Frances Nelson Health Center, Illinois. The Journal of American Physical Therapy Association, Vol. 68, 1364-1370, 1988.

Effects of Soft Tissue Mobilization on Parasympathetic Tone in Two Age Groups. J. Cottingham, Frances Nelson Health Center, Illinois, 1987. The Journal of American Physical Therapy Association, Vol. 68, 352-356, 1988.

Children With Cerebral Palsy. Cindy Potter, 1986.

Functional Evaluation of Rolfing in Cerebral Palsy. Perry, Jones & Thomas. Developmental Med. Child. Neurol., 1981, 23.

Electromyographic Evaluation of Structural Integration Techniques. V. Hunt & W. Massey, UCLA. Psychoenergetic Systems, Gordon & Breach Science Pub., U.K., 1977.

In Europa wurde bisher noch keine umfassende Studie durchgeführt. Solche Studien sind sehr teuer und übersteigen daher die finanziellen Möglichkeiten der European Rolfing Association. Sowohl das Rolf Institute in den USA wie auch die European Rolfing Association sind auf der Suche nach Partnern für die Durchführung wissenschaftlicher Untersuchungen.